LAG Medien und Netzpolitik

LAG Medien und Netzpolitik

SCHWERPUNKTTHEMEN

In der Landesarbeitsgemeinschaft Medien und Netzpolitik beschäftigen sich Grüne (Mitglieder und Abgeordnete) und interessierte Menschen mit Themen wie Digitalisierung, Urheberrecht, Datenschutz, Open Data, Transparenz und Informationsfreiheit oder dem freien Netz. Die Hamburger Medienlandschaft in Fernsehen, Radio, Print und Online interessiert uns genauso.



LAG-Sprecher(innen) / Kontakt

Claudia von Allwörden: claudia.vonallwoerden(at)gruene-altona.de

Moritz Duge: Moritz.Duge(at)hamburg.gruene.de



Kontakte für Medien-Themen (Fernsehen, Radio, Print und Online)

Farid Müller (MdHB): farid.mueller(at)gruene-fraktion-hamburg.de

Alexander Fricke: alexander.fricke(at)gruene-fraktion-hamburg.de

Treffen / Termine
Die LAG trifft sich einmal pro Monat. Zumeist um 19 Uhr am 3. Dienstag des Monats in der Grünen Landesgeschäftsstelle. Der Termin variiert allerdings hin und wieder, weswegen es ratsam ist zuvor bei den LAG-Sprechern (bspw. per E-Mail) den nächsten Termin zu erfragen. Mitglieder der LAG werden automatisch per Mailingliste über den nächsten Termin informiert.

Wir verstehen Medien- und Netzpolitik als Querschnittsthema, schauen dafür weit über den Tellerrand unserer eigenen (Berufs-) Umfelder hinaus und arbeiten mit anderen LAGen gemeinsam an Ideen und Lösungen.

Wir entsenden zwei Delegierte zur Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Medien- und Netzpolitik, um an bundespolitischen Themen mitzuwirken.

Es ist nicht notwendig Mitglied bei den Grünen zu sein, um bei uns mitzuarbeiten. Wir freuen uns auch auf jede und jeden, der/die nur einmal reinschauen und sich informieren möchte. Ihr seid herzlich willkommen!

Zu speziellen aktuellen Themen organisieren wir uns in Arbeitsgruppen. Aktuell haben wir folgende Arbeitsgruppen:

AG Digitalisierung – Sprecherin: Margarete Prowe
Welche Chancen bietet die Digitalisierung unserer Gesellschaft für
Lebensbereiche wie Kommunikation, Mobilität, Gesundheit, Bildung,
Energieeffizienz und auch demokratische Willensbildungsprozesse? Wie
kann damit Hamburg als Innovationsstandort gestärkt werden? Was sind
dabei Herausforderungen?  Wie stellen wir sicher, dass in einer
digitalisierten Welt die Selbstbestimmung über die eigenen Daten und die
Privatsphäre nicht gefährdet werden? Auch unsere Stadt muss durch
sichere Netze und IT die vertraulichen Daten ihrer Bürger*innen besser
schützen.

AG OpenSource und freie Software – Sprecher: Moritz Duge

  • Suche nach Möglichkeiten zur Förderung von Sicherheit, Unabhängigkeit und regionaler IT-Wirtschaft durch OpenSource-Software

  • Zusammenarbeit mit OpenSource-Projekten zum breiteren Einsatz von OpenSource-Software wie Linux, LibreOffice und Firefox in öffentlichen Einrichtungen

Außerdem entwickeln wir derzeit zusammen mit unserem Landesvorstand ein Konzept für eine neue digitalen Platform zur Verbesserung der Kommunikation innerhalb der Partei und nach aussen mit den Bürgern.

AG CryptoParty – Sprecher: Moritz Duge
Organisation und Durchführung von Cryptoparties in Hamburger Grünen Kreisverbänden und anderswo.

  • E-Mail-Verschlüsselung mit OpenSource PGP-Software

  • sicherer Umgang mit Passwörtern

  • Messengern, insbesondere auf SmartPhones

  • verschlüsselte Datei-Container, insbesondere in Cloud-Speichern

  • Voll-Festplatten-Verschlüsselung

  • Anonymes Web-Surfen mit TOR

Cryptoparty-Seite der AG mit Informationen für Teilnehmer: https://hamburg.gruene.de/cryptoparty

AG SmartCity – Sprecherinnen: Jenny Jasberg und Margarete Prowe



Die Stadt Hamburg ist bemüht sich im Rahmen der Entwicklung von Smart City-

Konzepten mit Vorbildcharakter aufzustellen. Diese Bestrebungen werden wir in

der AG kritisch begleiten und insbesondere auf datenschutzrechtlich relavante

Aspekte schauen.

Abonnieren Sie die Einladungsliste der LAG:

Ich möchte regelmäßig eingeladen werden
Meine E-Mail-Adresse:

 

  Wir speichern Ihre E-Mail-Adresse selbstverständlich nur zum Versand der Einladungen. Sie haben das Recht, jederzeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 DSGVO erfolgt, zu widersprechen. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden Sie unter Datenschutz.

Sie bekommen eine E-Mail, die Sie bestätigen müssen.